Spiritualität

30/04/2017

Ein spannendes Thema, lach, und ein richtiges Modewort im Moment. Was ist denn Spiritualität überhaupt? Ich nenne mich auch spirituell, aber heisst das, dass ich jetzt nur noch meditierend in der Gegend rum sitze, halb über dem Boden schwebend, dass ich keine Fehler mehr mache und quasi heilig bin, weil ich mich spirituell nenne? Nein, ganz sicher nicht. Es ist ein bisschen schade, dass dieses Wort oftmals schon fast missbraucht wird und die Menschen eine ganz falsche Vorstellung haben. Ja, ich nenne mich auch spirituell. Das, weil ich, seit ich denken kann, an Naturwesen, Engeln, usw. glaube und weil ich mich seit vielen Jahren mit dem Schamanismus, heilenden Energien und vielen weiteren Themen in diese Richtung, befasse und weil ich hellsichtig bin. Das wollte ich zwar lange nicht wahrhaben, doch irgend wann habe ich's dann doch geglaubt, lach. Aber Spiritualität ist viel mehr!

 

Jeder Mensch ist spirituell! Spiritualität steckt überall darin, wo man etwas mit Leidenschaft tut. Am Ende des Medizinrad Seminars, haben wir haben dieses Thema auch mit unsere Schamanin besprochen und sie sagt genau das Gleiche. Spiritualität bedeutet nicht, einem Guru zu folgen. Es bedeutet auch nicht, über anderen zu stehen oder besser zu sein als der Rest der Welt! Man ist weder heilig noch macht man alles richtig. Man ist ein ganz normaler Mensch. Wie hat sie doch so schön gesagt, alles ist Spiritualität...... wenn man voller Leidenschaft und Freude einen Kuchen backt, Musik macht, wenn man malt oder wandert, Blumen sammeln, sich der Natur erfreut oder Sex mit dem geliebten Partner hat, alle das ist Spiritualität. Alles was wir aus dem Herzen und mit Leidenschaft tun. Also ist doch jeder Mensch spirituell!

 

Wenn ich mich spirituell nenne, meine ich damit einfach, dass ich möglichst bewusst und achtsam durch die Welt gehen. Viel Zeit in und mit der Natur verbringe, dass ich gerne die Gesetze des Universums erforsche und daran glaube, dass alles eine Energie ist und hat und somit Schwingungen erzeugt. Überzeugt davon sein, dass alles auf dieser Welt ein Recht hat hier zu sein, dass alles beseelt ist. Ich glaube daran, dass uns Engel, Krafttiere und Helfer zur Seite stehen und ich spreche auch mit ihnen. Ich trommle und reise in die nicht alltägliche Wirklichkeit. Wenn ich Kräuter sammeln gehe, spreche ich mit den Pflanzen und erkläre ihnen, warum ich sie pflücke, was ich Schönes aus ihnen machen werde und ich bedanke mich bei ihnen.... mit Worten, mit Maisringe streuen, mit einer Salbeiräucherung, was auch immer sich grad richtig anfühlt. Aber das ist meine Spiritualität, jeder Mensch ist anders. Mein Motto ist "leben und leben lassen". Ich respektiere die Menschen und was sie glauben und hoffe, dass auch ich so respektiert werde, wie ich bin, denke und glaube. Aber ich kann unterdessen auch wunderbar damit leben, wenn ich schief angeschaut werde, lach. Ich sehe mich als ganz normaler Mensch, mit "normalen" Ängsten und Sorgen, obwohl ich meditiere, rege ich mich genau gleich auf, wenn etwas schief läuft oder irgend eine Ungerechtigkeit passiert.... ok, ich komme vielleicht schneller wieder runter. Ich bin genau gleich im Stress wie alle anderen, auch wenn ich jeden Tag eine Engelkarte ziehe und Aurasprays über mich sprühe, lach. 

 

So und nun gehe ich noch voller Leidenschaft, also spirituell, Fichtenspitzen Sirup machen, grins. Die Anleitung dazu werde ich euch gleich noch unter "Rezepte" posten. Viel Spass damit und noch einen wunderschönen, restlichen Sonntag!

 

 

Please reload

Featured Posts
Search By Tags
Follow Us

    14-Jul-2019

    10-Mar-2019

    Please reload

    © 2019, Corina Hemmi