Kräuterhonig selber machen

26/07/2017

 

Nach ein paar wunderschönen, erholsamen und sehr nötigen Familientagen im Südtirol, sind wir wieder zu Hause und geniessen noch den Rest unserer Ferien.

 

Natürlich habe ich auch ein paar Schätze aus dem Südtirol mit nach Hause genommen. Ausser einigen Büchern, ich hab ja noch fast keine lach, eine Arnika-Einreibung (also Arnika Schnaps, wie im letzten Blogeintrag beschrieben), eine Moor-Honig Seife, Linden- und Thymian Honig. Alles lokale Produkte. Ich liebe diese Auswahl an Honig, welche man im Südtirol, aber auch im Arlberg/Tirol und im Süddeutschen Raum bekommt. Sie schmecken nicht nur lecker. Nein, sie sind auch richtige Heilmittel. In unserer Kultur nehmen wir Lebensmittel vor allem zu uns, weil sie uns schmecken. So trinken wir im Normalfall einfach einen Tee, der, der uns gerade schmeckt oder wir streichen den Honig, einfach, weil's lecker ist. Dabei hat jeder dieser Tees und Honige seine Wirkung, welche wir ganz vergessen. In anderen Kulturen wird damit noch ganz anders und aufmerksamer umgegangen. Klar, auch wir trinken wenn wir krank sind den entsprechenden Tee. Kamille, Fenchel, Anis & Kümmel, wenn's um Magengeschichten geht und einen Kräutertee, wenn wir erkältet sind. Aber damit hat sich's dann oftmals auch schon. Dabei gibt es so viele tolle Kräuter, welche uns jeden Tag gezielt gesundheitlich unterstützen können, auch wenn wir gesund sind. Ich werde in einem meiner nächsten Einträge mal über die ganzen Tee's schreiben, versprochen. 

 

Heute geht's mir aber um den Honig. So ein Linden- oder Thymian Honig schmeckt, wie gesagt, nicht nur gut, sondern beide Honige wirken auch wunderbar, bei Erkältungen. Bereits der Honig an sich, ist ein natürliches Antibiotikum für unseren Körper. Gerne geben wir einen Löffel davon in unseren Tee, wenn wir erkältet sind und/oder Husten haben. Dabei aber bitte immer aufpassen, dass der Tee nicht zu heiss ist, sonst gehen die Wirkstoffe verloren. Man kann auch einfach einen Löffel Honig schlecken, das hilft auch.

 

Lindenhonig wirkt unter anderem schweisstreibend und fiebersenkend bei Erkältungs-krankheiten. Des Weiteren wirkt er beruhigend und hilft bei Schlafstörungen. Vorbeugend unterstützt er unseren Körper besonders während der kalten Wintermonate bei Atemwegs-erkrankungen und Reizungen im Rachenraum.

 

Thymian Honig wirkt antibakteriell und antiseptisch und ist ein wunderbarer Reizhustenstiller. Er hilft bei Darmbeschwerden und generell bei Husten, gelegentlich auch bei Rheumabeschwerden oder Nervenschwäche.

 

Kräuterhonig selber machen? Ja, das geht. Hier ein Tipp, wie man Thymian Honig selber machen kann. Natürlich ist das kein "echter" Thymian Honig, aber reinen Thymian Honig findet man bei uns so wieso fast nie, diesen bekommen wir vor allem in/aus Griechenland, wo die idealen Bedingungen herrschen und wo der Thymian noch so richtig in Massen wächst. 

 

Thymianhonig selber machen

Als Basis empfiehlt sich dabei ein milder und flüssiger Honig von einem Imker aus der Region . Es reicht jedoch nicht, den Honig einfach mit frischem Thymian zu vermengen, da die ätherischen Öle im Thymian erst unter leichter Wärmeeinwirkung freigesetzt werden. Erhitzt den Honig dazu vorsichtig über dem Wasserbad, bis sich dieser weiter verflüssigt. Dabei darf der Honig auf keinen Fall zu heiss werden und nicht über 40°C erhitzt werden, da er sonst die gesundheitsfördernde Wirkung seiner Inhaltsstoffe verliert. In den flüssigen Honig gebt ihr nun fünf frische Thymianzweige. Anschliessend lässt man den Honig zwei Tage an einem kühlen Plätzchen ruhen. Danach wird die Honig-Kräuter-Mischung mit einem feinen Sieb von den Pflanzenteilen gereinigt – übrig bleibt ein wunderbarer, regionaler Blütenhonig mit einem feinen Thymianaroma.

 

Im gleichen Verfahren kann man das auch mit anderen Kräutern machen. Im Moment regnet es, da sollten wir keine Kräuter sammeln, da sie sonst schnell schimmeln und auch nicht die Heilwirkung haben, wie wenn die Sonne scheint. Aber bald wird's wieder sonnig und heiss...den Kräutern 2 Tage Sonne gönnen und dann kann wieder gesammelt werden. Viel Spass beim "Honig machen". 

 

Meine neue Seife riecht auch sooooo fein. Ich werde im September wieder starten mit Seifen selber sieden. Ich werde euch dann berichten, was ich so alles kreiere. Nun wünsche ich euch, trotz Regen, noch einen wunderschönen Tag!

Please reload

Featured Posts
Search By Tags
Follow Us

    14-Jul-2019

    10-Mar-2019

    Please reload

    © 2019, Corina Hemmi